Eine Knolle aus Asien soll Wunder bewirken

In Asien, insbesondere in Japan und China, hat die Konjakwurzel seit eh und je ihren festen Platz in der Küche, meistens in der Form von Shirataki-Nudeln. Diese erinnern optisch an Glasnudeln, sind jedoch etwas dicker. Hierzulande gelten die Lebensmittel aus der Konjakwurzel als Geheimtipp für Figurbewusste. Warum das so ist, hat hauptsächlich mit folgenden Faktoren zu tun: Die Konjakwurzel enthält praktisch weder Kalorien noch Fett und ist reich an Glucomannan, einem Polysaccharid, das die fünfzigfache Wassermenge seiner Eigenmasse binden kann. Mit anderen Worten: Konjak breitet sich im Verdauungstrakt aus und sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Wer also trotz Diät nicht auf seine geliebte Pasta verzichten möchte, hat mit der Knolle aus Asien eine perfekte Low-Carb-Alternative zur Hand.

Ein bisschen stinken muss es

Zudem unterstützen Konjak-Produkte dank den Ballaststoffen, die sie enthalten, die Verdauung. Und: Die Wurzel soll auch die Mineralstoffaufnahme im Körper positiv beeinflussen. Was man aber unbedingt wissen muss, bevor man sich an die Zubereitung eines Konjak-Gerichts macht: Beim Öffnen der Packung schlägt einem ein unangenehmer Fisch-Geruch entgegen. Das soll den Feinschmecker aber nicht weiter beunruhigen. Denn sobald man das Konjakprodukt unter fliessendem kaltem Wasser abspült, verflüchtigt sich der Geruch, und auch im fertigen Gericht findet er sich nicht wieder.

Konjak kann gefährlich sein

Konjak-Nudeln sind sehr schnell zubereitet: Die im Handel erhältlichen Produkte sind praktisch immer vorgekocht und müssen nur für wenige Minuten im heissen Wasser ziehen. Es empfiehlt sich, Konjak stets mit reichlich Sauce zu servieren. Wer Konjak konsumiert, sollte zudem darauf achten, immer genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Menschen mit Schluckbeschwerden oder Kinder könnten an Konjak sogar ersticken. Übrigens, Konjak ist auch in der Beauty-Industrie ein Thema: Als pH-neutraler Schwamm für die Gesichtsreinigung oder als gehaltvoller Bestandteil von Pflegeprodukten.

Diese Website verwendet Cookies zur Bereitstellung von Website-Funktionen sowie zu Marketing- und Analysezwecken, wie in unseren Cookie-Richtlinien im Disclaimer beschrieben. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.